Blue Flower

  •  

     

    Hochwasser 2021/7 Katastrophe

     

    Vermeidung  nachhaltige  Lösungen

     

    von Eric Hoyer

     

    Siehe auch meine Links unten zu Themen Unwetter und Pegel, historische Fluten...

    Es gab noch nie in den letzten Jahrhunderten so viele Opfer wie im modernen 2021.

    Es waren die Hochwasserdaten bis zu historischen Fluten und Pegel bekannt. Siehe unten Links dazu.

    Aus diesen überlieferten Berichten geht hervor, es gab viele Hochwasser an der Ahr etc. und ihren

    kleinen Bächen daneben. Daher sind die Aussagen der Klimawandel als irreführend etc. falsch und

    entsprechen nicht den Tatsachen der historischen Hochwasserfluten., bis ins 13. Jahrhundert. Siehe Link unten. 

    Es wird dort berichtet wie gewaltige Regengüsse diese Region ständig heimsuchten.

    Da gab es genauso schwere Regen, Wochen davor wo der Erdboden nichts mehr aufnahm .

    Hinzu tritt dort wird weniger Regen aufgenommen weil Schiefer und anderes Vulkanisches-Gestein dies verhindert.

    Aber die Politik hat dann die Rückhaltebereiche vergessen und lieber den Sport gefördert.

    Lokale Einflussfaktoren

    In dem schwer getroffenen Ahrtal (Landkreis Ahrweiler) gab es bereits 1601, 1804 und 1910 schwere Überschwemmungen, wobei nach Recherchen

    des Biologen Wolfgang Büchs die aktuelle Flut „alles bisher Gewesene in den Schatten“ stelle. Als Reaktion auf die Flut von 1910 wurden in den 1920er

    Jahren in großem Umfang Regenrückhaltebecken mit einem Fassungsvermögen von 11,5 Millionen Kubikmeter geplant, im Oberlauf der Ahr, am Trierbach,

    im Wirftbachtal und am Adenauer Bach. Aus Geldmangel wurden die Planungen nicht verwirklicht und stattdessen der Nürburgring gebaut. Verschärft wurde

    die Situation dadurch, dass in den 1970er Jahren bei der Flurbereinigung Bäche begradigt und in den Weinbergen Abflussrinnen geschaffen wurden, durch

    die Niederschläge an den Hängen senkrecht abgeführt werden, so dass sich der Pegelstand im Tal rasch erhöht.[25]

     

    Hier nur die Schäden der Bahn 2021/7

    Denn die Schadensliste der Bahn ist gewaltig: Flutfolgen an mehr als 50 Brücken, 180

    Bahnübergängen, knapp 40 Stellwerken und mehr als 1000 Oberleitungs- und Signalmasten.

    600 Kilometer Gleise sind kaputt, 80 Bahnhöfe teils schwer zerstört.

    Die Flutkatastrophe der vergangenen Woche hatte vor allem Teile von Nordrhein-Westfalen

    und Rheinland-Pfalz getroffen.

    Ganze Landstriche wurden hier verwüstet. Mindestens 181 - neu -  Menschen verloren nach aktuellen

    Zahlen ihr Leben.

    aus DW

     -------------------------------------------------------------------------------------------

    Hinweis:

    Es geht mir nicht um  jede Naturgewalt zu bändigen, dies ist offensichtlich nicht

    ganz möglich, aber es ist vermeidbar, die Fluten eines Wolkenbruches oder

    einen Starkregen etc. der länger anhält, zu dirigieren und diese erheblich

    abzuschwächen !!! Nur wenn meine unten aufgezeigten Maßnahmen

    durchgeführt werden ist eine beachtliche Abschwächung der Flut in einem

    Tal etc. oder Ort möglich. Es wird fälschlicherweise immer nur das Klima angesprochen 

    nun wird jeder der älter ist wissen, es gab gewaltige Fluten auch in den letzten

    100 Jahren und historische Fluten von gewaltigem Ausmaß aber nicht so viele Opfer bei

    Bächen und Flüssen, wie dies in 2021/7 !!!

    Eric Hoyer

    - 01.08.2021, 02.08.2021 -

    ---------------------------------------------------------------------------------

    frontal 

    Versäumnisse beim Katastrophenschutz


    Ungehörte Warnungen

    Schnell waren sich die obersten Katastrophenschützer in Bund

    und Ländern sicher: Fehler haben sie keine gemacht. Die …

    27.07.2021

     

    Genau dies ist die Masche der Politik, alles Natur, da kann mal

    was aus der Reihe kommen und alles überfluten, ganz normal...

     

    Ich Eric Hoyer zeige hier auf was man gegen solche Regen-Fluten machen kann !

     (hier fehlt ein Satz)

    um die kleinen und großen Flüssen zu dirigieren bedarf es meiner Maßnahmen.

    Normal steigt Regen im alten weiten Flusslauf auf ca. 2 m  und in beengten

    kanalisierten Bereichen steigt das Wasser dieser Bereiche bis auf ca. 8 m ! :

    Diese Feststellungen lassen sich nicht nur im folgenden fremden Beitrag gut erklären sondern

    sind im kleineren Maßstab auch auf Bäche und mittlere Flüsse zu übertragen. Bei der Regenflut in 2021/7

    sind auch meine Empfehlungen wesentlich um Hochwasser zu regulieren.

    --------------------------------------------------------------------------------

    Der Tagliamento - König der Alpenflüsse 

    Film von Björn Kölz und Gernot Stadler

    Der Film folgt dem Tagliamento, Europas letztem ungezähmten Fluss,

    auf seinen 172 Kilometern Länge von den Bergen Venetiens durch Karnien bis

    zur Mündung in die Adria.

    Im Gegensatz zu …

    ein Beitrag aus sat 3 vom 28.07.2021

     ----------------------------------------------------------------------------------------------

    Hier möchte ich aufzeigen wie solche schweren Regenfälle und deren

    Folgen überwiegend vermieten werden können. Es liegt immer nur an der

    Berechnung von Hochwasser, dies ist nicht über oder nur aus dem

    Wetterdiensten und deren Aussagen möglich, sondern Vorort müssen

    Menschen das Wetter und die gefährdeten Stellen begutachten und melden

    und dann beseitigen, in dem die Flächen freigegeben werden die dafür vorgesehen sind.

    Sicherlich, wenn keine eingerichtet wurden kommt so was wie 2021/7 zustande!

    Also was der Mensch sieht, ist wesentlich! Unten habe ich auch

    beschrieben was zu tun ist.

     

    Wenn natürlich solche Regenmengen angesagt werden, ist es schon

    Dummheit hier von alten Hochwasserständen auszugehen und es zu

    glauben es wird dieses mal nicht höher steigen!!!  Solche Leute sind nicht zu

    gebrauchen, lieber eine zu hohe Flut anzusagen als so was wie in den

    Hochwassergebieten 2021 eingetreten ist ,  zu verantworten! ! !

    nun schon 181 Flutopfer

    Eric Hoyer

    - 26.07.2021 B -

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------

    Hier einige Links:

    https://web.archive.org/web/20160401200643/http://ahrweiler.bund-rlp.de/fileadmin/bundgruppen/KG

    _Ahrweiler/Ahrserie/Ahrserie_Katastrophen_28_Juni_2014.pdf

    Die Ahr und ihre Hochwässer in alten Quellen

    https://www.kreis-ahrweiler.de/kvar/VT/hjb1983/hjb1983.25.htm

    Liste der Hochwasserereignisse an der Ahr

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Hochwasserereignisse_an_der_Ahr

     

    https://www.hochwasserzentralen.de/

    https://www.lanuv.nrw.de/umwelt/wasser/hochwasserschutz/hochwasser-meldedienst-nrw/

    https://www.wettergefahren.de/warnungen/hochwasserzentralen.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Pegel

     

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hochwasser_in_Mitteleuropa_2002#%C3%96sterreich

     da sehen sie auch die historischen Fluten und ihre Beschreibung

     

    wesentlich ist, es werden zwischen dem 10.07.bis 18.08. gewaltige Hochwasser

    festgestellt. diese sind auch Historische-Hochwasser.

    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Also nix mit Klimawandel, da hat es erhebliche Ursachen mit der Verschmutzung,

    mit Atombombentests, Chemie, Fracking

    und viele Verunreinigungen im Kopf der Menschen gegeben und gewaltig viel Müll auf

    dem Land und im Ozean !!!

    Diese sind die wesentlichen Verursacher und der Mensch und deren dummen hohen

    Verbrauch und 100 mal zu wenig Sortierung von Abfall aber auch Habgier und Profit !!!

    Wir sind frei und uns geht es gut -  siehe meine Beiträge zu Sozialverantwortlich.de -

    Eric Hoyer

    - 01.08.2021, 02.08.2021 -

    ----------------------------------------------------------------------------------------------------

     

    Für die Menschen die betroffen sind, ein Schicksal,

    was schwer zu ertragen ist.

    Es hat aber auch in anderen Gegenden im Süden z. B.  Braunsbach etc.

    - auch bis zu 5 Meter Schutt und Geröll - in der Schweiz und in Österreich

    örtliche und regionale Unwetter und schweren Regen gegeben.

    Die lokalen, zum Teil erhebliche Verwüstungen durch eigentlich kleine Bäche,

    die zu reisenden Flüssen wurden, sie waren aber überwiegend vermeidbar gewesen!

    - Ich meine nicht wenn in den Bergen schwerer Regen fällt, sondern hier auf dem mehr

    flachen oder bergischen Land! -

    Dies zeigt auf, es wäre mit unserer heutigen modernen Techniken weit besser

    zu warnen gewesen ! Aber wie gehört werden Sirenen abgebaut oder sind nicht in Funktion!

     

    Es wurden offensichtlich keine Menschen in gefährdete Bereiche der Bäche und Flüsse

    beordert, die über das Hochwasser berichteten. Somit hat man einfach gewartet

    was passiert; ist dies Verantwortung ??

    in Bereichen überarbeitet, am 18.07.2021, 25.07.2021B

    -----------------------------------------------------------------------------

    Die Frage ist offen ob solche Mobilen Pegelmessgeräte vorhanden waren

    und ob diese eingesetzt wurden?

    Mobile Pegelmessung bei Hochwasser

    Um bei Hochwasser an besonders kritischen Stellen die Wasserstandsänderungen schnell zu

    erfassen, kann mit mobilen Funksensoren kontinuierlich der Pegel gemessen werden.

    Dieses von der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk entwickelte System kann auch bei

    weggespültem oder überschrittenem Festpegel als Ersatz dienen.[3]

    wurden solche verteilt?

    ---------------------------------------------------------------------------

     

    Hier erst mal ein Kommentar von mir im Internet:

    über Unwetter und die Vorsorge, vom 16.07.2021
     
    Guten Morgen für die nicht betroffen sind, denn die anderen Menschen
     
    haben sehr zu leiden!

    Die Sache mit den Flüsschen ist die, es werden zu wenige Mulden für solche
     
    Hochwasserlagen bereitgestellt!

    Es ist nicht sehr teuer einfache Gräben zu solchen Bereichen zu graben und
     
    bei Bedarf diese Flächen zu fluten.
     
    Sicherlich  müssen solche Mulden in der Landschaft groß genug ausgewählt
     
    werden um schwere Wolkenbrüche entsprechend  dem Wasseraufkommen
     
    zu genügen.
     
    Es geht darum um die Gefahrenlagennicht zu verschärfen!!
     
    Man kann nicht den ganzen Wolkenbruch aufhalten,
     
    aber man kann die Menge an Regenwasser vermindern!!!
     
    Hochwasser und damit verbundene enge Täler besonders der keinen
     
    Flüsschen haben es in sich, denn wenn diese vom schweren Regen
     
    getroffen werden, können die Wassermengen sich zu hohen
     
    Wasserständen sammeln und alles was im Wege steht wird mitgerissen.
     
    So hat sich z. B. ein Bachbett über den Stand vor der letzten 
     
    Flut mit Sedimenten und Geröll aufgefüllt und diezu mächtigen
     
    Hochwasserständen führen können ! 
     
    Dann ist die Frage wurde dieses Material weggeschafft und damit ein
     
    Damm gebaut oder erhöht werden kann ??
     
    Wichtig:
     
    Ich meine, wenn der Wetterdienst bis zu 200 mm Niederschlag meldet, -
     
    bei langsamer Zuggeschwindigkeit  gehört es sich, die Menschen
     
    die in Tallagen oder die in engen Bereichen dort wohnen, wo Wasser
     
    nicht ausweichen kann, diesen kommenden Zustand der Flut  zu erklären
     
    was sich da anbahnen kann!! 
     
    Nach meiner Meinung, wurde dies nicht in dem Maße geführt,
     
    damit Bürger sich darauf vorbereiten konnten, die Aussagen von Bürgern bestätigen dies!!
     
    Hier fehlen regionale Radiosender(eine Ungerechtigkeit Gebühren
     
    für die staatlichen zu verlangen, meine Meinung !)
     
     Es fehlten Bobachter an Flüsschen und mittleren Flüssen !
     
    Somit fehlte ein qualitative Voraussage von Regenmengen
     
    die in schmalen Tälern, wo diese
     
    sich schnell sammeln können.Hier hätte bildlich viel besser aufgezeigt gehört,
     
    wie so viel Regen dann sich sammeln und zur gefährlichen Flut
     
    ansteigen kann! Hierbei ist nicht darauf zu achten, eine zu hohe Flut
     
    vorausgesagt wird, sondern die Bedingungen sind so, es kann alles
     
    wesentlich höher steigen als die letzte Flut, Hochwasser. Siehe weiter unten...
     
    Wenn es Tage vorher schon geregnet hat und Böden nichts mehr
     
    aufnehmen konnten ist es ganz sicher, das Hochwasser  wird sehr hoch steigen!
     
    Hier ist es wahrscheinlich, sogar höher als die letzte schwere Flut.
     
     
    Dieses wesentlich stärker warnen fehlte zum Teil gänzlich!!!
     
    Kann auch nur mit den Messeinheiten,
     
    wie ich dies in meinem Beitrag empfehle sicherer vorausgesagt
     
    werden.
     
    Solche Messstationen sind gar nicht vorhanden,
     
    noch Menschen die das Hochwasser beobachten und melden !
     
    Sicherlich kann man nicht Menschen raus senden die sich
     
    selber in Gefahr begeben, sondern
     
    von gesicherten Standorten alles beobachten.
     
    Es muss z. B. gemessen an der höchsten Flut-Hochwasser in den letzten
     
    Jahren,  eine ungefähre Voraussage möglich sein!
     
    Keiner soll mir erzählen dies ist nicht möglich!
     
     
    Dies bedeutet, wenn z. B.  3,71 m der letzte Hochwasser-Stand war, so ist
     
    mit den zu erwarteten Niederschlägen von 150- 200 mm Regen,
     
    das Ansteigen der Überflutungen von bis zu 200 cm und darüber, also
     
    5,70 evtl. 6,5 m  zu erwarten, sicherlich bei dieser Lage  - Regenfälle vor Tagen -
     
    sogar höher.
     
    Meine Berechnungen mach Modell Eric Hoyer sind von mir und haben
     
    bei Hochwasser überwiegend Anwendung bei Bächen und kleineren Flüssen, 
     
    diese Annahme geht immer vom letzten großen Hochwasser und die historischen
     
    Überflutungen z. B. eines Ortes aus und und es wird die vorausgesagte Regenmenge
     
    in mm z. B 150 -200 mm also 1,5  - 2  Meter in der  Höhe, zum letzten bzw. höchsten
     
    Hochwasser addiert. Angenommen 3.7 m war das letzte Hochwasser in z. B 30 Jahren,
     
    so ist historisch der höchste Hochwasserstand zu vergleichen,  - diese sind alle im Ort bekannt -
     
    war dieser tatsächlich höher, so ist dieser auch mit einzubeziehen. Z. B. Historischer Wasserstand 4.6 m, somit
     
    muss dieser höchste Wasserstand auf die mögliche Niederschlagsmenge erhöht werden,
     
    plus immer 1 m mehr als Sicherheit. Also 4.6 m plus 2 m und 1 m = 7,6 m als Hochwasser für Juli 2021.
     
    Vereinfacht, es ist immer eine Hochwasser-Regenflut von aus den zwei höchsten Fluten zusammen
     
    addiert möglich, dies trifft besonders auf Bäche, kleinere Flüsse  oder engen Tal-Lagen zu, also an schon
     
    bekannten Orten !!!
     
    So sind dann diese Werte im Ort anzuwenden und die Bevölkerung zu warnen und wer davon ungefähr
     
    betroffen wird. Alle Bewohner dieser  Häuser hätten gerettet werden können und zum Teil viel Hab
     
    und Gut und besonders Autos, die Ölheizungen, die eine Jahrhundert Verunreinigung der Bäche und Flüsse
     
    verursacht haben!!! Sicherlich gibt es immer einige die nicht hören wollen und sich in Gefahr begeben.
     
    Es hätten aber keine 181 Menschen ihr Leben verloren, evtl  20.
     
    Nun kommt eine von meinen und mehreren Maßnahmen die 200 - 300 m vor einem Ort beginnen mit
     
    der Vertiefung des Baches als auch Umleitungvor dem Ort beginnen.
     
    Eric Hoyer
    - 30.07.2021, 02.08.2021B -
     
    Eine solche Voraussage nach Eric Hoyer -siehe oben -  hätte praktisch allen Menschen das Leben
     
    retten können, bis auf die die sich nicht daran gehalten haben oder in Autos umgekommen sind!
     
    Hier hat keiner dies an zu zweifeln, da es hier um Leben und sehr viel Eigentum geht, selbst wenn
     
    das Haus nicht zu retten ist.
     
    Ein großes Problem bleiben die Heizöltanks in diesen Gebieten die von Regenfluten betroffen werden
     
    können. Hier müssen für die Zukunft Lösungen erstellt werden. z. B. keine Heizung mit Öl oder Gas, für
     
    diese Hochwassergebiete oder die Tanks müssen so verschließbar sein, damit da kein Öl bei Überflutung
     
    mehr austreten kann. - Es sind ja nur die mit starker Überflutung gefährdeten Bereichen betroffen.
     
      Z. B. muss die Belüftung der Tanks wesentliche höher verlegt werden und Absperrventile
     
    vorhanden sein, sowie Fenster verschließbar gemacht werden können. Ich denke diese Häuser in
     
    solchen gefährdeten Hochwassergebieten müssen sich auf andere
     
    Heizarten umstellen. Sollten sich diese Betroffenen weigern müssen sie selber die Umweltkosten der
     
    Verunreinigung zahlen.  Hier mache ich Bürger auf die Möglichkeit sich zum Teil mit einem Solarenergieraum.com
     
    und deren Speicherung über Feststoffe anzusehen - diese ist wesentlich günstiger als andere -
     
    die ich erfunden habe und weit besser ist als Wasser zu erwärmen und zu heizen, da Wasser bis zu 5 Mal
     
    schlechter sich erwärmt als  Feststoffe z. B.  Stein (Artwärme)
     
    Wasser braucht bis zu 5 mal mehr an Energie wie z. Stein, etc. wenn dieser erwärmt werden soll!
     
    Hier kommt hinzu Stein kann z. B. viel höher erhitzt werden und kann dann einen kurz oder Langzeit-Speicher
     
    aus z. B. Stein zugeführt werden mit meiner erfundenen Kugelheizung und intelligenten Feststoffspeicher,
     
    (besser wie die von Siemens.)  Also kann zentral und dezentral Wärme gespeichert werden für Tage oder Monate!
     
    Sehen Sie auch meine Seite unter Erfindungen-Verfahren.de oder   Solarenergieraum.com
     
    mit dem Solarenergieraum kann man z. B. bis zu 3/5 der globalen Heizenergie einsparen!
     
    Eric Hoyer
     
    - 02.08.2021 -
     
     
    Die Anzahl und Größe der kleinen Bäche ist mit einzubeziehen,
     
    ebenfalls die Enge des Tales oder andere Eigenschaften z. B.
     
    Bach und Flussschleifen. Brücken sollten höher und Hochwasserfest
     
    konstruiert werden.
     
    Wichtige Erkenntnisse sammeln:
     
    Eine Vorhersage ist  gut möglich, weil sich das Bachbett schon nach kurzer Zeit in
     
    Bereichen mit Geröll, Ästen Bäumen gewaltig auffüllen kann
     
    und so das Wasser auf diesem erhöhtem Bachbett-Niveau, was
     
    auch vorher schon lag, um dieses Niveau - Auffüllen von Sedimenten
     
    und Geröll des Bachverlaufes  - noch erhöhen wird; sicherlich
     
    hat da keiner vor der Regenflut nachgemessen, dieser Zustand
     
    ist aber wesentlich um ein neues Hochwasser für z. B. einen Ort zu errechnen,
     
    welche Wasserhöhen der Überflutung möglich sind.  Da können die Wetterdienste
     
    erklären was die wollen, regional müssen solche Zustände erfasst werden!!!
     
     
    Aus diesen Gründen sind alle Abschnitte eines Baches,
     
    die ein Dorf oder Stadt durchfließt,
     
    oder seitlich entlang fließt, in Augenschein zu nehmen und
     
    die Tiefen vor dem großen Regen zu messen!!!
     
     
    Eine Vertiefung des Bachbettes ist um min. 1,5 m  und auf
     
    einer Länge von  200 - 300  m vor dem Ort - etwas tiefer -  und nach dem
     
    Ort vorzunehmen, es ist darauf zu achten die Tiefe wird
     
    eingehalten, besonders vor dem Unwetter etc. 
     
    Brücken und sonstige mögliche Hindernisse sind
     
    einzubeziehen z. B. Bachschleifen, starke Biegungen etc. !!!
     
     
    Vor dem Ort , anfänglich des Vertiefungsbereiches, ist ein 
     
    betonierter Sammelbereich mit erhöhten  
     
    Überlaufflächen mit min. 3 Zurückhaltungswellen / Bereiche
     
    zu bauen. In diesem Bereich wo Sedimente und Geröll,
     
    Äste und Bäume  etc.  sich sammeln können. Diese Einrichtung,
     
    sind nur an einigen Stellen zu bauen.
     
    Diese Fläche soll so angelegt werden damit man vor
     
    und zwischen den erhöhten Wellen
     
    das Material abtransportieren kann.
     
    Dieses Material ist gleichzeitig geeignet den
     
    Sicherungsbereich in Dörfern für Dämme
     
    kostengünstig zu erhalten und einen Damm aufzubauen!
     
    Dieses Geröll und Sedimente sind ein wesentlicher
     
    Beitrag zu einem Hochwasserschutzbau,
     
    denn dieses Material wird nicht im Bachbett weiter
     
    weg gespült, oder dort in Bereichen im
     
    Bach ablagert und was das Niveau erhöht !
     
    Somit werden Bachverläufe vor dem Ort und im Ort wesentlich
     
    freigehalten von Materialien die mit  Regengüssen
     
    immer weiter gespült werden können und so
     
    eine stille Gefahr bei Überflutungen darstellen!
     
    XXX 04.08.2021
     
    Für kleineres Material ist auch meine Rohrleitung mit
     
    Schlitzen nach Eric Hoyer geeignet, das
     
    Material kann sofort in Containern gespült werden, zudem
     
    handelt es sich um Schüttgut was auch
     
    trocken und automatisch in einen bereitstehenden
     
    Container rieselt kann, der nur abgeholt werden muss.
     
    Für größeres Material sind angepasste Rutschen besser geeignet!
     
    Hinweis: ich bin auch Erfinder und habe für Bäche und Flüsse
     
    geeignete Stromerzeugungsvorrichtungen, die zum Teil nicht Stand
     
    der Technik  sind und wesentlich günstiger - oft nur 1/8 - 1/4  -  als
     
    bekannte Anlagen kosten, - und schnell gebaut werden können weil
     
    alle Elemente es am Markt gibt.
     
    Weil meine nicht die enormen Bauten benötigen und wesentlich
     
    nachhaltiger und mit der Natur vereinbar sind.
     
    Sie können aus Elementen die es zu kaufen gibt,
     
    zusammengebaut werden, Bauzeit ca. 2 Wochen bis  ein Monat.
     
    So könnte der Hochwasserschutz in Gemeinden mit einer
     
    Strom-Erzeugungsanlage gut Verbunden werden.
     
    Eric Hoyer
     
    - 20.07.2021, 21.07.2021, 23.07.2021, 25.07.2021, 30.07.2021, 02.08.2021, 04.08.2021 -
     
     
    Bei diesem Scenario, Szenario, worst Case, ist dann mit allen
     
    möglichen Treibgut, Bäumen, Balken, Äste. Autos, zu rechnen,
     
    was dann zu Stauungen im Bach, vor Brücken etc.  führt und
     
    einen Ausweg in die Breite des Baches sucht, alleine damit
     
    wird eine neue Situation entstehen, die das
     
    Wasser unberechenbar macht. Wo dann das Wasser steigt
     
    und beim brechen der Brücke, kann eine Flut von z. B. 2 Meter
     
    einsetzen mit der Bürger nicht rechnen können weil diese nicht gesehen wird. .
     
    Denn auch oft auf diese Sand und Geröllhalten im Bach
     
    sammeln sich Äste und blockieren und werden
     
    dann bei höheren Wasserständen mitgerissen,
     
    dies bedeuten bis zu 1-2 Meter Wasser kommt  plötzlich daher.
     
    Daher auch manche unerwarteten Flutwellen  !
     
     
    xxx 04.08.2021
     
     
    Meine Meinung:
     
    die Menschen hätten min. 8 Stunden mehr Zeit
     
    gehabt ihre Sachen in Sicherheit zu bringen.
     
    Denn es hatte Tage vorher schon geregnet und der
     
    Boden konnte nichts mehr aufnehmen,
     
    es floss schon überall in kleinen Bächen, und nun
     
    kommen die weiteren 150 bis 200 mm Regen dazu.
     
    Ich habe mal nachgesehen wie dies ist zu historischen Daten...
     
    Alles Täuschung, oder Lüge was in unserer Zeit 2021 erklärt wird.
     
    Siehe Link oben.
     
     
    Diese Spitzen der hohen Wasserstände müssen
     
    dann automatisch übermittelt werden,
     
    durch Wehranlagen vor dem Ort, zum Teil zurückgehalten,
     
    oder in Gräben und Durchlässe in großflächige Mulden
     
    umgeleitet werden!!!
     
    Es geht ja nicht nur um diese Flut, mit dem Wasser was in Rückhaltemulden,
     
    besonders im oberen Bereich gesammelt wird, ist die Wasserversorgung bis
     
    in größere Orte möglich und kann für die Landwirtschaft genutzt werden.
     
    Auf diese Regulierung und Abstimmung dieser hohen
     
    Wasserstände, - die oft nur Stunden anhalten - diese
     
    können nur von Fachleuten, Bauamt und besonders  Bürgern  in der Gemeinde/Ort -
     
    die die Verhältnisse kennen - mit den Wetterämtern und
     
    meinen Vorschlägen begegnet werden, andere sind wie
     
    schon erlebt, nicht ordentlich noch geeignet!
     
    Es kommt nicht darauf an, gleich viele Fachleute
     
    einzuladen, sondern verständige Menschen, Bürger müssen
     
    erst mal die Situation mit Bürgermeister und Bauamt 
     
    durchgehen, den Sachstand zu klären an den
     
    Bächen zu sehen was kommen kann, ist so besser verständlich.
     
    Ich vermeide mich direkt einzubringen, so weit wie möglich aus diesen
     
    Bereichen der Beratung raus zuhalten, weil die Leute die alles besser
     
    wissen, oder es meinen, frech auftreten und ihre Kompetenz einfordern.
     
    Erst nachdem die örtlichen Leute ausreichend beraten und
     
    begutachtet haben, so ist dann ein Fachmann,  der die Planung
     
    übernimmt gefordert, alles Andere ist viel zu teuer... Aber Deutschland,
     
    da muss alles erst Jahrelang geforscht werden und alle müssen daran verdienen!!
     
    Es geht um Leben, Kosten und dann evtl. um die Zuschüsse!
     
    -------------------------------------------------------------------------------
     
    Ich erlebte z. B. bei dem Küstenschutz, da kenne ich mich aus
     
    und habe ein wesentlich günstigeres System und Anwendungen,
     
    aber es werden schon 45 Jahre die selben Firmen genommen, die
     
    mit schlechter Aufspülungen der Strände beauftragt und viele
     
    Millionen in den Sand gesetzt haben!
     
    Meine Erfindung und Verfahren.dezeigen auf wie ich z. B.
     
    sogar mitten in Sturmfluten Sand gesichert werden kann, wie dies kein
     
    anderes Verfahren es weltweit könnte. Da ist der Zeitpunkt der Sicherung
     
    der Rückführung von Materialien und gleichzeitig mit der Kraft des Sturmes
     
    noch mehr zu fördern, zu sichern.
     
    Eric Hoyer
     
    -------------------------------------------------------------
     
    Die Frage bleibt immer was kann die Gemeinde kurzfristig selber
     
    machen, denn es ist immer noch
     
    möglich, es kommt ein schwerer Wolkenbruch und eine 2. Flut
     
    kommt in diesem Jahr und dann?
     
    Historisch kommen viele Fluten von 13.07. bis 13.08 eines Jahres,
     
    da gab es noch keinen solchen Klimawandel und ein verniedlichen
     
    der Verursacher wie in unseren Tagen.
     
     
    Besonders von den Messwerten der Pegel dieser Region, als
     
    auch der Augenschein muss so verfahren und eingebunden werden,
     
    dann hätten weit weniger Menschen ihr Leben verloren!
     
    Wenn diese Pegelmesstationen nicht vorhanden sind, so
     
    müssen die nachgerüstet werden, besonders die Mulden und Rückstaubereiche.
     
    Da besonders die Ableitung der über dem möglichen
     
    Hochwasserscheitel für den Ort, die darüber liegenden
     
    Regenmengen dann abzuleiten, erkennbar sind.
     
    In dem Augenblick ist Handeln nötig  wenn es wirklich
     
    nicht mehr anders geht, da wird erst das Wasser
     
    abgeleitet, da sonst die Wirkung nicht eintritt, also die
     
    Entlastung des Hochwassers in die Mulden zu veranlassen! 
     
    Diese Abstimmung mit der Realität ist wesentlich. 

    Ich frage mich immer wieder warum nicht kleine Bäche
     
    einen Entlastungsgraben erhalten um nicht alles mitten in den
     
    Ort zu leiten! Hier kranken viele Gemeinden, und haben
     
    nichts anzubieten als warten auf die Regen-Flut,
     
    wird schon nicht so schlimm werden, oder! ?
     
     
    Hier wird ebenfalls auf die Geröllmassen in einem
     
    Bach hingewiesen,  die ständig durch
     
    starke Regenfälle in kleinen Bäche eingebracht werden,
     
    hier frage ich, werden die älteren Materialien entfernt, 
     
    in schmalen Tälern, Biegungen etc. ? Ist kein Ausweichen möglich,
     
    so wird das Bachbett immer flacher, mit Erhöhungen und kann ebenso
     
    zu Überflutungen beitragen!Da kommen die armen Ansichten der Naturschützer,
     
    und haben dann an solche einer gewaltigen Naturkatastrophe noch gewaltigeren
     
    Verunreinigen zu verantworten.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------
     
    Ich bin einer der die besten Klimareparaturen erfunden und empfehlen tut,
     
    es gibt keine bessere als meine, wirklich nicht, angefangen von Klimawandel-Lösungen.eu
     
     
    und  Bürgergärten-Menschenrecht.de und andere. Aber wenn die nicht durch teuere
     
    Forschungsanstalten oder von den Grünen kommen
     
    sind die nichts, die müssen gewaltige Summen kosten und viele Positionen abgeben.
     
    Wölfe und Bär, Katze und Hund wird mit vielen Spenden unterstützt, Menschen wie mich die werden
     
    mit Verleumdungen bekämpft, betrogen ! Nach dem Motto, der auf den Schutz hinweist ist gefährlicher als der
     
    den Schmutz verursacht. Dies läuft schon Jahrzehnte so ab, eigentlich schon immer.
     
    Nur eines von evtl.  100 ist,  Katzen töten Jährlich viele Millionen weltweit Milliarden von Vögeln pro Jahr,
     
    lesen sie meinen Beitrag auf meinen Seiten oder die im I.-Netz !!
     
    Eric Hoyer
     
      - 04.08.2021 -
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
     
    Damit die Bürgermeister einen Überblick erhalten kann  wie viel
     
    Geröll  bildet sich, ist bei dem Braunsbach gut für eine Einsicht, dort waren
     
    ca. 5 Meter Geröll auf den Straßen, mitten im Ort.
     

    Auf der anderen Seite sind die Baubehörden schuld wenn diese
     
    Sachverhalte unbeachtet bleiben und lokale Interessen vorgehen.
     
    Wetterdienste sind oft viel zu kurz und ungenau  (in Deutschland
     
    müssen die lokalen Radiostationen gefördert werden!!! Noch besser ist die Gemeinden
     
    stellen Erhebungen für Hochwasser Situationen zusammen.
     
    Eric Hoyer
     
    - 18.07.2021, 19.07.2021, 20.07.2021 B, 21.07.2021, 23.07.2021 24.07.2021 B, 26.07.2021, 30.07.2021 , 02.08.2021, 04.08.2021 -
     
     
    Aber es geht ja um die Vermeidung von Hochwasser
     

    Also was ist mit der angeblich guten und modernen Technik in 2010 bis 2021,

    diese hätte bestimmt bei richtiger Positionierung die Hochwasser-Aufkommen

    z. B. eines gefährdeten Bachsystem, das Wasseraufkommen von einer auf die

    andere Minute/Stunde genau berechnen und per Funk oder Leitung

    an zentralen Stellen diese Werte mitteilen können.

    Diese Systeme sind günstig und genau und hätte die Hochwasserentwicklung,

    weit vor dem überfluten des Ortes genauer berechnet werden können.

    Wenn dann noch die Wetterdaten mit den Niederschlägen einbezogen werden

    ist die Gefahrensituation errechnet und bekannt! - siehe auch oben meine

    Aussagen zu Geröll etc. und wesentlich meine Hochwassermodell nach Eric Hoyer

    was die Höhen der möglichen Überflutung mit zwei Werten sogar berechnen lässt.

    Es fehlten Sirenen, örtliche Radiosender, Lautsprecherwagen usw. um auf

    die unmittelbare Gefahr hinzuweisen. Ich höre immer nur Fehleinschätzungen der

    Regenmengen, Verantwortliche haben völlig unzureichend reagiert!

    Sicherlich können Bausünden und gewagte Vergaben von Grundstücken

    zum Bau von Häusern  in solchen Gebieten nicht mehr rückgängig gemacht

    werden, soll aber ein Licht auf diesen Bereich der örtlichen Planer werfen.

    Hier wäre eine Abhilfe, z. B.  wenn Versicherungen die Ortspläne und ihre

    Versicherungsmöglichkeit selber erstellen und noch mehr einschränken.

     

    Ein anderes Thema ist die Flur und Bereiche und die gefährdeten Gebiete

    wo Wasser von Feldern einfach in den Ort strömen können, - immer wieder

    im TV zu sehen -  die sehr wohl bekannt sind, aber es wird viel zu wenig

    getan diese Wassermassen bei Starkregen und Wolkenbruch umzuleiten

    vom Ort, in z. B. andere Regionen. Offensichtlich soll immer gut verdient werden

    sonst wird nichts gemacht.

    XXX 04.08.2021

     

    Eins ist auch klar, ein Übersteigen des alten Hochwasser-Pegels um 

    1,5 bis 2,5 Meter ist dies schon eine Größe, hätte aber mit meinen oben

    und hier genannten Varianten der Absicherung und Fern-Messung,

    diese Gefahren hätten weit besser  erkannt und 

    erheblich gemindert werden können !

    Sicherlich muss diese Fernmessungen zum Teil zusammengesetzt werden

    und sind nicht direkt käuflich. Siehe Hinweis oben, aber dies ist nur eine kleine Sache,

    die große ist Wasser die spitzen durch Umleitung in Mulden zu erreichen, und die Vertiefung

    der Bäche um Orte.

    Sind Hochwasserrückhaltebecken, große Mulden nicht gut möglich,

    was ich aber nicht glauben kann, so bleibt nur eine erhebliche

    Vertiefung des Bachbettes als eine Lösung für den Ort.

    Diese  Vertiefung hat weit vor dem Ort und über den Bereichen

    des Ortes der gefährdet werden kann hinauszugehen, damit eine

    Wirkung überhaupt eintreten kann. Gleichzeitig ist mit dem

    Material aus dem Bach ein Schutzdamm  zu bilden. 

     

    Man soll mir nicht sagen, ein Lautsprecherwagen oder auf einem Auto

    montiert  (400 Euro) ist,  was sich eine arme Gemeindenicht leisten kann?!!

    Hiermit hätten min. 100 Menschen der ganzen  Region  gerettet werden können !!!

     

    Wenn jetzt die Umweltschützer wieder anfangen zu schreien, möge man

    bitte auf die gewaltigen Verunreinigungen durch Überflutungen hinweisen

    die für Jahre,  bis 20 Jahre  die Natur nachhaltig schwer schädigen!

    Wie ein bekannter Tierschützer mal sagte die schreien mir zu viel!

    Menschen schreien auch bevor sie ertrinken !!!

    Eric Hoyer

    - 17.07.2021 B, 23.07.2021 , 02.08.2021, 04.08.2021-

     -----------------------------------------------------------------------------------------

    ein Kommentar von mir an einen Wetterdienst;

    Wetterdienst Wetteronline

    Hallo und einen schönen Tag,
     
    Eines möchte ich Ihnen sagen und da halte nicht zurück, wie auf meiner
    Internetseite unter Umweltansicht.de habe ich einen großen Beitrag
    über die Flut im Westen geschrieben und wesentliche Fakten eingebracht
    die die lokalen Politiker und Bürgermeister beherzigen sollten, aber
    auch der Wetterdienst allgemein hat versagt!
    Ich sage Ihnen nach vielen Jahre -  35 J. - der Wetterbeobachtung ist den
    Menschen nicht ausreichend erklärt worden was schwere Regen verursachen können.
     
    Daher ist es tatsächlich möglich eine solche Flut nach Gewässerokologischen-Wissen zu
    berechnen und die Menschen wesentlich besser zu warnen, vor allen Dingen haben die
    Darstellungen die so zu erwarteten Erhöhungen der Wasserstände über der letzten schweren Fluten
    z. B. 3,7 m gefehlt. So hätte man die Niederschlagsmenge plus der vorausgesagten Menge in mm 180 - 200
    auf die Meter-Zahl des letzten schweren Hochwassers addieren können und evtl. noch einen Meter dazu, 5.7 m plus
    1 Meter unsicher, so wären real 7 Meter als Voraussage schon mal eine Größe gewesen, - diese Berechnung geht auf
    das Modell Eric Hoyer zurück, wo ich ohne ein Wissen der Struktur und Gegebenheiten verfahre, denn so was ist
    sowieso sehr schwer zu berechnen, daher die letzte höchste Flut und deren Stand.. -
    die min. 150 (neu 181)  Menschenleben hätte retten können.
    So hätte jeder im Ort gewusst wie hoch die letzte Flut dort war; wer dann nicht flieht dem kann nicht geholfen werden!
     
    Es haben alle Wetterdiensten die wesentlichen Zusammenhänge des Aufkommens von schweren
    Regen mit durchfeuchteten Böden und der Verengung durch Täler und Engen auch bei Stadtgräben und Flüssen nicht
    anschaulich erklärt, es hat einfach gefehlt! Eltern werden für Ihre Kinder haftbar gemacht, es kommt vor denen nehmen sie die Kinder weg,
    Bürgermeister, Politiker und andere können offensichtlich so viele Menschen auf dem Gewissen haben,
    die stellen sich hin und sagen Naturgewalten!
    Oft wird vergessen wie viele kleine Bäche da noch hinzu fließen! Keiner hat eine Voraussage gemacht die irgendwo
    an der Realität gemessen werden konnte, vor allen Dingen die hilfreich gewesen wäre!!
     
    Es fehlte die Bildliche Darstellung die den Menschenzeigt, wie diese bildlich sich zusammensetzt, was eine solche Flut verursacht und
     
    wie hoch diese dann werden kann.
     
    Diese fehlende  Aufklärung hat eine glatte 5 erhalten!!!
     
    Ich habe dann in meinem Beitrag auch auf die Geröllmassen der letzten Flut und die der verlagerten Sedimente aufmerksam gemacht.
     
    Warum sind die Menschen so feige eine Voraussage zu treffendie Menschen und Schachgut hätte zum Teil gerettet
    werden können!!!
    Sie machen Voraussagen über Hitze auch für dieses Jahr, wo ich schon im März erkannt habe es gibt ein nasses und
    kühles Jahr 2021.
    Es tut mir nicht leid mal zu sagen was gesagt werden muss!
     
    Es wird viel zu viel für zweifelhafte Forschung ausgegeben, inklusive Stellen und Vorrichtungen gehen in die Milliarden.
    Nach der Art der Weltraum ist unendlich, also auch die Forschungsgelder, ich habe so viel Nützliches erfunden da wird
    kein Euro locker gemacht.
    Aber so wird viel der Bürger Geld verschwendet!!!
     
    Und der Beitrag über
    ZDFzoom

    Digitale Dilettanten 

    Wie unsere Behörden den Anschluss verlieren Film von Steffen Mayer und Joachim Ottmer

    Deutsche Behörden sind schlecht gerüstet für den digitalen Fortschritt. Wohnort ummelden,

    Auto anmelden und Personalausweis beantragen wird meistens zum Geduldsspiel.

    Digital lassen …

     
    einen freundlichen Tag
     
    Eric Hoyer

    -------------------------------------------------------------------------------

     Einen Hinweis:

    Alle meine Erfindungen und Verfahren, Vorschläge etc.  dürfen von Firmen nicht

    kostenlos angewendet werden und müssen mich entlohnen!

    Ich benötige Geld zum auswandern, da Firmen und Personen mich sehr betrogen haben, dies

    zum Schaden meiner Familie. Ich sehe in Deutschland eine Umgestaltung zum Schlechten und

    immer noch ist sehr viel Unrecht bei Gerichten ca. 16 %  und viel Übel  in den Gesetzen!!!

    die Bürger werden im großem Stil benachteiligt.Nix von Freiheit und Gerechtigkeit.

    Eric Hoyer

    22.07.2021, 04.08.2021

     

    Hier mal einige Beiträge, von immer  mehr solchen kritischen Beiträgen

    die gar nicht mehr mit der Bundesregierung zufrieden sind und besonders

    nicht mit den Maßnahmen der Hochwasservermeidung und Warnung!!

     -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Katastrophenschutz: Wie hätten die vielen Toten verhindert werden können? | DW News

    https://www.youtube.com/watch?v=EiXaLkhEgL0

    jeder sollte diesen Beitrag hören, dann wissen Sie wie die Behörden versagt haben!

    Ohne diesen Beitrag gehört zu haben, habe ich schon vor Tagen meine Lösungen und

    Vermeidungen von Hochwasser beschrieben und dargelegt, bitte lesen Sie meinen Beitrag.

    Ich kenne mich mit Sturmwellen an Ständen und Inseln aus und habe eigene Erfindungen

    gemacht und Verfahren die Weltneuheiten sind, aber etliche Behörden sind zum Teil ein Übel und

    machen einfach so weiter.

    Ich denke ich hätte den Leuten helfen können, aber da werden dann teure  Leute geholt,

    aber gemacht wurde nichts was den Bürgern hilft. Die Träumer haben wieder für 2021 ein

    heißes Jahr erwartet.

    Dabei habe ich im März schon erkannt es gibt ein nasses Jahr.

    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Das Totalversagen der Behörden! Wetterkarten beweisen:

    Extrem-Unwetter war seit Tagen bekannt!

    https://www.youtube.com/watch?v=fLZCO7IMrG0

     

    also hat man in Gemeinden und Städten nicht verstanden den Menschen

    zu erklären, was so viel Wasser wirklich bedeutet!!

     ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Luftbilder zeigen Bad Neuenahr nach der Flutkatastrophe

    https://www.youtube.com/watch?v=RBWJA3O5bNc

     

    hier wird die Sachlage deutlich, wie Häuser bis an den Fluss gebaut werden, Brücken

    nicht hoch genug sind und Straßen in Gefahrenbereiche sich befinden.

    Die Brücke bei Minute 2:18 zeigt wie gewaltige Mengen von Treibgut die gesamte Brücke

    und das Wasser blockieren.

    ---------------------------------------------------------

    Hier wesentliche Zustände in unserer Welt

    Ich hatte schon im Feb./März 2021 ein Nasses und kühles Jahr vorausgesagt, da sprachen

    die Wetter-Leute evtl. von einen weiteren heißen Sommer schon im März! Immer wieder der

    Klimawandel als ob dieser total bekannte Zustand durch wiederholen, die Profitgier der Hersteller


    um 3 % ändern könnte. Es tut schon fast weh, diese Szenarios Klimawandel, und immer wieder

    bekannte Zustände zu hören. Dabei ist die Profitgier eigentlich das Thema wenn z. B. Flüsse in

    Fernost die Farbe der nächste Mode anzeigen, Chemie und Gifte mit 1600 bar mit Fracking in den Boden

    gerammt werden und in Millionen von Bohrlöchern jedes Wasser oder Grundwasserleiter

    tangiert werden und mit Gift und Gas aus dem Boden oder sogar in dem Trinkwasser vorkommt.

     

    Der Hinweis auf das Klima hat auch mit den vergangenen Atombombenversuchenzu tun,

     

     - davon gab es über 2.000 verteilt auf unserem Planeten , diese Links können sie auf meinen

    anderen umfangreichen Beiträgen sehen - aber dies ist ja kein Thema bei der Klimareparatur.

    Ich habe als einziger dynamische und globale Lösungen zur Klimareparatur eingebracht.

     

    Mehr als 5 Varianten sind in meinen Lösungen, die nachhaltig und bezahlbar sind und wesentlich

    besser helfen als andere!

    -------------------------------------------

    Es folgen kleine Ausführungen zu verwandten Themen des Klimas wo ich über 50

    dieser mit Lösungen anbiete, sehen Sie bitte mal  rein auf meine anderen Internetseiten.

    Klimawandel-Lösungen.eu   Europäische-Wasserversorgung.de  Solarenergieraum.com

    Bürgergärten-Menschenrecht.de  Solarenergieraum.com

    Z. B. Pestizide, Fracking, Chemie und Gifte, Wasser, Hunger, Nahrung,  Frieden, Dürre, und

    viele technische Lösungen im Bereich der angeblich nachhaltigen neuen Techniken, 

    Atomlager, neue Speicher-Lösungen für Energie von Eric Hoyer nachhaltige Lösungen

    überwiegend globale, zu allen

    Problematiken 

    von Eric Hoyer
    ------------------------------------------------

     

    Aber wir bekommen tagtäglich die Ohren mit dem Klimawandel auf Trommelfell platziert,

    dies tut richtig weh, geht aber an der Wirkung für das Klima/Lösung vorbei.

    Dann kommen die Leute die Wölfe und Bären einführen und die ganze Nation verängstigen

    und Menschen
    aus dem Wald damit treiben. Genau die sind nicht so zivilisiert, als die

    schon vor hunderten vor Jahren die
    diese Tiere in unseren Gegenden ausgerottet haben.

    Die Wölfe und Bären sollen bleiben wo sie hingehören


    und 100 mal mehr Freiheit haben, als hier in der BRD.


    Dann gibt es diese Leute die von einem Flügelschlag eines Schmetterlings sprechen

    was ein 
    Klima ändern kann ??

    Die angeblichen Naturschützer - wollen Natur bzw. Sachverständige sein - 

    haben keine Ahnung von wirklichen
    Vorgängen in der Natur, die können nur mit der

    Klatsche einer Atombombe und die der unermesslichen

    Profitgier und der Tatsache von Vulkanausbrüchen zur Normalität zurückgebracht werden,

    denn diese verändern erheblich unser Klima.


    Besonders diese schweren Verunreinigungen des Wassers, der Böden und

    der Luft durch die Überschwemmungen bringen multiple Chemie, Gifte,

    Öle und Treibstoffe in das Wasser und in die Böden und stellen

    gewaltige Umweltschädigung dar, die über

    30 Jahre dieses Land nicht nutzbar werden lässt!!!

    Bisher habe ich in den Sendungen keinen Grünen gehört der dies

    angesprochen hat, klar weil die Grünen auch mit an diesen Sachverhalten

    der Überflutungen schuld sind.


    Genauso schlimm sind die, die ständig den Sachstand des Klimas wiedergeben,

    dies sind die, die nichts ändern
    aber gerne befragt werden wollen und ihren

    Senf bei jeder Gelegenheit veröffentlichen, ob abgeschrieben


    oder selbst erarbeitet ist die Frage die zu keiner Lösung führt.

     Eric Hoyer

    - 18.07.2021 B -

    Umweltansicht.de

    ---------------------------------

    - diese Leute die Wolf und Bär wieder im großem Stil einbürgern wollen, so sind dies

    für mich keine zivilisierten Leute und treiben das Volk aus dem Wald,

    siehe meinen umfangreichen Beitrag zu diesem Thema! - ! - unter Umweltansicht.de -

    Ich beobachte schon min. 38 Jahre Wetter intensiver und

    ca. 25 Jahre Wetter mit Wetterkarten.


    Hier weise ich auf meine vielen anderen Beiträge über 100  z. B.

    Wetter historisches, Unwetter,

    Sturmfluten an der Nordseeküste und

    sonstige Wetterlagen, Hochwasser,

    Meereis und Wellenkarten, warme Sommer

    der letzten 700 Jahren, Hungersnöte, Kriege 

    und deren Berichte des Wetters,

    historische Gletscherberichte  Eiszeiten.

    Eiskarten Nordpol etc.

    Thermohaline-Zirkulation, mit Link vers. Art.

    Liste aller Erdbeben mit Links

    Teil 2

    Ich habe einen eigenen 2000 Jahre-Zyklus erarbeitet und aufgestellt

    der dort zu sehen ist.


    Wetterprognosen für 2021 nach Eric Hoyer

    Hier meine Wetter-Beobachtungen für die nächste Zeit in 2021.

    Habe ich das Wetter für ein Jahr auf meiner anderen Wetter-Seite

    im März 2021, als nass und kühl eingestuft;  schon 3-4  Monate lag ich richtig.

    Nun schreiben wir Mitte Juli 2021 und ich bin immer noch richtig.

    Ich denke es wird einen kalten Winter auch geben... evtl. kälter als die letzten,

    obwohl ich mir da noch nicht ganz sicher bin.

    Eigentlich vermisse ich noch den Herbst mit Stürmen.


    Sicherlich sind die Menschen Schuld an der gewaltigen Verunreinigung des Planeten Erde.

    Siehe meine Beiträge zur Klimareparatur... und Umwelt ! Ich bin einer der wenigen die überhaupt

    eine Lösung zum Klima anbietet, dies mit einem Paket von ca. 5 Varianten-Lösungen, natürliche

    der Vegetation und technische, letztere sind aber auf Einsparung und Vermeidung ausgelegt und sind

    globale dynamische Varianten!


    Die heißen Sommer 2019/20 und jetzt der viele Regen in 2021, dieser ist nicht die Ursache

    vom Klimawandel, weil jeder ältere Mensch bestätigen kann, in 1952 bis ca. 1954 waren Jahre mit 

    sehr viel Regen, da standen vor Amöneburg bis Marburg viele Wiesen lange unter Wasser. in den Jahren

    1960 bis ca. 1968 waren keine trockenen Jahre. (Da gab es noch keine große Kies-Baggerei dort)

    Es gab Wolkenbrüche, sehr schwere Gewitter, Regen der Stunden anhielt. Ich kann mich auch an ein

    trockenes Gewitter erinnern, wenig Regen aber mit sehr lauten Blitzeinschläger und Donner

    wie aus eine Pistole.


    Von 1976 bis 1978 waren Jahren wo es wochenlang  (6-8 Wochen) regnete. ich denke

    besonders 1978 und 1979.
    1978 ist dann von Dauerregen am 29.12.1978 um ca. 16:30 Uhr

    in einen Starkwind der Stärke 8-10
    übergegangen und es fing gleichzeitig an zu schneien.

    Gegen 20 h bildeten sich schon
    Schneeverwehungen an den Straßen, so ging es einige

    Tage weiter und wiederholte sich immer gegen


    Monatsende bis in den Anfang Mai 1979,  so konnten sich gewaltige Schneeberge von 5  m in

    Norddeutschland bilden.

    Gleichzeitig fror die Ostsee der gesamten Lübecker Bucht zu.(Mitte Mai waren noch

    Eisschollen in  der Ostsee zu sehen.)



    Unten sind Hinweise auf 700 Jahre extreme Temperaturen

    eingebracht worden, wo es keinen Winter


    gab und Jahre wo im Mai das Korn reif war.

    Durch meine Studien des historischen Wetters bin ich auf viele Extreme und Not und Elend

    gestoßen, egal ob die
    an der Küste oder im Inland waren. Wo z. B. Hochwasser in Würzburg

    sehr extreme Schäden und Höhen
    erreichte. Oder an der Norddeutschen-Küste ganze Inseln

    und Land unterging! Oder ein Winter der von Europa bis
    nach China mit viel Eis aufwartete.

    von diesen Wetterlagen wissen viele Menschen in unseren Tagen nichts. Aber ich habe in

    meinen Beiträgen dort viele Links eingebracht, nicht alle. Selbst habe ich in Berichten von

    Kriegen gelesen und die Wetterzustände erfahren. diese Mache ich nicht bekannt, denn es ist

    mein erarbeitetes Gut an Wissen um Wetter besser zu beurteilen.

    die Menschen werden mit Werbung und politischen Machenschaften an den übermäßigen Verbrauch in

    unserer modernen Zeit gewöhnt und dann alleine gelassen. Klar ist der Mensch schuld an unseren

    Klimawandel und besonders den gewaltigen Müllbergen, nach dem Motto wir sind frei und können

    alles machen!!!


    Andere Beiträge über Wetter:

    Oder Australien wo es einen ganzen Gebirgszug

    - Braunen Berge bei Bega -
    in die See, wo es sogar Kühen in den Pazifik spülte.

    Dies war mit Abstand das stärkste Gewitter, - ca. 4,5 Stunden - 


    mit Farben der Wolken wenn es blitzte von schwarz bis violett, grün, blau und rot.

    Das zweitschwerste Unwetter erlebte ich
    in Colombo auf Ceylon. Alle 3 bis 6 Sekunden ein

    Blitz und Einschlag, dies für ca. 1.5 Stunden!


    Eric Hoyer.


    - 15.07.2021, 26.07.2021 B -

     ----------------------------------------------------------------------------
    Im Grunde ist Deutschland nicht mehr zu retten, hierzu bringe ich nur einen Beitrag
    damit die Menschen sehen wie Rückständig die hier sind und kaum was ordentliches tun.
    Alles dauert zu lange und eine gewaltige Bürokratie ist abzuarbeiten - wie unter Hitler vor dem 2. Weltkrieg -.
    Aus dem Grunde habe ich für Deutschland wenig Hoffnung und da meine ich, viele Bereiche
    Wohnungen, Lohn, Renten und besonders Gerechtigkeit, von sehr vielen Sozialbereichen
    bis in die Gerichte und Politik. Daher kann sich das Verbrechertum bis Finanzbetrügereien freuen
    weil die so träge und eigenwillig sind !!! In vielen Bereichen von Eigentum, Hungerlöhnen, Müllrenten
    bis Bürokratie - da besonders - sind die Deutschen Weltmeister die hinten anstehen, fast in allen
    Bereichen sind die fast an letzter Stelle. Nun warten wir mal die folgen von Corona ab, was dann wird, von
    den 100.000 echten Baustellen die Gemeinden und Länder nicht mehr bezahlen können, bis hin zu Renten
    und Generationenabsicherung sind weitere schwere Lücken und Löcher die sich auftun!!! Hierzu sehen
    Sie bitte folgenden Beitrag, damit Sie nicht meinen ich würde überzogen schreiben hier.

    Ich würde ja gar nicht so sehr schreiben, - da ich von Politik nicht so sehr überzeugt bin, die wird wieder schlechter... -
    aber ich werde, und wurde durch Gesetze und Behörden schwer benachteiligt und geschädigt. Mehr als 100.000 €
    dazu kommen die seelischen, Verletzungen und Benachteiligungen.
    Eric Hoyer
    - 28.07.2021 -

    ZDFzoom

    Digitale Dilettanten 

    Wie unsere Behörden den Anschluss verlieren Film von Steffen Mayer und Joachim Ottmer

    Deutsche Behörden sind schlecht gerüstet für den digitalen Fortschritt. Wohnort ummelden,

    Auto anmelden und Personalausweis beantragen wird meistens zum Geduldsspiel.

    Digital lassen …